3. Begegnungstag „Kinder singen in der Kirche“ in Essen

Um Gottes Willen – Kinder!

Um Gottes Willen?!? Was für eine nette Provokation! Die lieben Kleinen sind unsere Zukunft, wir alle lieben sie und bieten ihnen wohlwollend Plätze an, an denen sie unter sich sein können, „wo sie keiner stört“, „wo es nicht so langweilig ist“, „wo es kindgemäß“ abläuft.

Um Gottes Willen – Kinder!!

Oder anders? Kinder gehören dazu, mitten ins Geschehen, nicht in den entlegenen Gemeindesaal, während die „Großen“ in der Kirche sind! Kinder haben einen Beitrag zu leisten zu den Hauptgottesdiensten, können niveauvolle geistliche Lieder und Kanons, liturgische Stücke und Kantaten singen, fern der verbreitet üblichen, angeblich kindgerechten Tralala- und Ringelpietz-Qualität. Dabei können Kinder still und konzentriert mitmachen. Und sie können wunderbar laut sein: gemeinsam, ein- oder mehrstimmig, in klarem, mitreißendem Gesang, begeistern, verkündigen, die Erwachsenen aufwecken. Um ihrer, um unserer und um Gottes Willen!

Um Gottes Willen – Kinder!!!

So lautet deshalb der Titel der Sammlung, die Hans Wülfing, Vorsitzender des Chorverbandes EKiR, mit seinem Team für das gottesdienstliche Singen der Kinder zusammengestellt und herausgegeben hat (erschienen bei Strube).

Und so lautete das Motto des Begegnungstages desselben rheinischen Chorverbandes, zu dem 500 Kinder mit ihren Chorleiterinnen, Chorleitern, Begleitern oder, als Einzelteilnehmer, mit Eltern oder Großeltern am 20. September 2008 in die Erlöserkirche in Essen kamen.

 

Einen ganzen Tag lang wurde geprobt und gesungen, bei AG-Angeboten in der Mittagszeit Theater gespielt, getrommelt, Bühnendekoration gebastelt, noch mehr gesungen.

 

Alle folgten mit Begeisterung der musikalischen Leitung von Klaus Müller, Elisabeth Muß, Friedhilde Trüün und Katharina Wulzinger, die neben Stimmbildung, gottesdienstlichen Liedern und „Spaß- und Bewegungsliedern“ das Singspiel „Gerempel im Tempel“ von Klaus Müller einstudierten. Der Regisseur Dieter Baum erarbeitete vorab mit Kinderchören aus Essen und Oberhausen eine Inszenierung des Musicals.

 

Im Abschlussgottesdienst wurde das „Gerempel im Tempel“ uraufgeführt, von den Kindern auf der Bühne und der gesamten Kinderchorgemeinde im Kirchenschiff.

 

Ein gelungenes Chorfest, dessen Impulse hoffentlich lange nachhaltig weiter wirken werden! Auf dem Heimweg jedenfalls sollen im öffentlichen Nahverkehr an Rhein und Ruhr viele Bahnen von unerwartetem Kindergesang erfüllt worden sein!

 

Der nächste Begegnungstag „Kinder singen in der Kirche“ wird am 25. September 2010 in Essen im Rahmen der RUHR.2010 stattfinden – gemeinsam mit dem Chorverband der Evangelischen Kirche von Westfalen.

 

(Majka Wiechelt)